Schreibschrift, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSchreib-schrift (computergeneriert)
WortzerlegungschreibenSchrift
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
(mit der Hand geschriebene) Schrift, bei der die einzelnen Buchstaben der Wörter unmittelbar aneinander hängen
2.
Druckwesen einer mit der Hand geschriebenen Schrift nachgebildete, ähnliche Druckschrift

Thesaurus

Synonymgruppe
Kurrentschrift · ↗Kursive · ↗Laufschrift · Schreibschrift
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Schweizer Schulschrift  ●  Schnüerlischrift  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Buchstabe Druckbuchstabe Druckschrift Fraktur englisch golden lateinisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schreibschrift‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier wird rund, geschwungen, in Schreibschrift mehr gemalt, nicht gehackt.
Die Zeit, 26.05.1972, Nr. 21
Für den Gebrauch der deutschen Schreibschrift dürfte die Zahl deutlich höher gelegen haben, da in den Schulen in der Regel diese Schrift gelehrt wurde.
Der Tagesspiegel, 18.01.2001
Ferner zeichnet sich die deutsche Schreibschrift durch bessere Verbindungsmöglichkeiten aus.
Schulze, Hermann: Frohes Schaffen und Lernen mit Schulanfängern, Langensalza u. a.: Beltz 1939 [1931], S. 17
Die Scherben mit einzelnen Buchstaben in Schreibschrift könnten nun zu neuen, deutschen Wörtern verbunden werden.
Beyer, Marcel: Flughunde, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1995 [1995], S. 74
Hermann drückt den Uhrdeckel auf, besieht die Widmung in englischer Schreibschrift und das Zifferblatt.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 32
Zitationshilfe
„Schreibschrift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schreibschrift>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schreibschrank
Schreibschale
Schreibsatz
Schreibpult
Schreibprozeß
Schreibschule
Schreibsekretär
Schreibsessel
Schreibsprache
Schreibstift