Schreckensschrei

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSchre-ckens-schrei
WortzerlegungSchreckenSchrei
eWDG, 1976

Bedeutung

siehe auch schreien

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Schreckensschrei der betroffenen, durchweg sozialdemokratischen Stadtväter klingt noch in den Ohren.
Die Zeit, 18.08.1978, Nr. 34
Erst die Schreckensschreie der Europäer setzten diesem Unsinn ein Ende.
Die Zeit, 30.04.1982, Nr. 18
Ihr Kurzhaar-Jagdhund "Boris" hatte den ersten Schreckensschrei gehört, lief heran.
Bild, 23.05.1998
Was für Schreckensschreie sie ausstieß, als sie sich verschlafen, wie sie war, noch mit ihren Schönheitspflästerchen im Gesicht, zu dir an den Frühstückstisch gesellte.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 29
Der Pfarrer stieß einen Schreckensschrei aus und befreite Schiermayer von dem Rasenden.
Nabl, Franz: Der Tag der Erkenntnis. In: ders., Der Tag der Erkenntnis, Graz u. a.: Stiasny 1961 [1919], S. 62
Zitationshilfe
„Schreckensschrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schreckensschrei>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schreckensruf
Schreckensregiment
Schreckenspost
Schreckensort
Schreckensnacht
schreckensstarr
Schreckensstarre
Schreckensszenario
schreckenstarr
Schreckenstat