Schoner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schoners · Nominativ Plural: Schoner
Aussprache
WorttrennungScho-ner
eWDG, 1976

Bedeutung

Segelschiff mit mehreren Masten
Beispiel:
ein schwedischer Schoner
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

schonen · Schoner1 · Schonung · schonungslos · Schonzeit
schonen Vb. ‘behutsam benutzen, rücksichtsvoll behandeln’, mhd. mnd. schōnen gehört als Ableitung zu dem unter ↗schön (s. d.) behandelten Adjektiv (ahd. scōni, asächs. skōni) in dessen Bedeutung ‘freundlich, rücksichtsvoll’ oder dem zugehörigen und diese Bedeutung besonders bewahrenden Adverb ahd. scōno, mhd. mnd. schōne, schōn ‘auf feine, schöne, sorgfältige, freundliche, rücksichtsvolle Weise’ (s. ↗schon). Schoner1 m. ‘wer behutsam, rücksichtsvoll benutzt oder behandelt’ (18. Jh.), ‘ein Tuch zur Schonung von Kleidung und Gegenständen, Schondecke’ (19. Jh.). Schonung f. ‘behutsame Behandlung, rücksichtsvoller Umgang’, mhd. schōnunge; seit Ende des 18. Jhs. auch ‘zu schützendes Waldstück mit jungem Baumbestand’. schonungslos Adj. ‘ohne Rücksicht, brutal’ (18. Jh.). Schonzeit f. ‘Zeit, in der ein bestimmtes Wild nicht gejagt werden darf’ (18. Jh.).

Schoner2 m. ‘schmales, mehrmastiges Segelschiff’, Übernahme (2. Hälfte 18. Jh.) von engl. schooner (älter skooner, scooner), vielleicht über nl. Vermittlung (vgl. nl. schoener, schoner). Dieser in seiner Grundform mit zwei Masten ausgerüstete Segelschifftyp geht zuerst (um 1713) in Nordamerika vom Stapel; scooner gilt daher als Nomen agentis zu einem dort bewahrten mundartlichen Verb to scoon, scun ‘über das Wasser dahingleiten (besonders von flachen Steinen)’; vgl. NED 8, S 218. Weitere Herkunft ungewiß.

Thesaurus

Schifffahrt
Synonymgruppe
Schoner · Schooner · Schuner
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • (westindischer) Schoner · Ballahoo · Ballahou
Schifffahrt
Synonymgruppe
(westindischer) Schoner · Ballahoo · Ballahou
Oberbegriffe
  • Schoner · Schooner · Schuner
Synonymgruppe
Schonbezug · Schoner · ↗Umhüllung · ↗Überwurf
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bark Bord Helm Kapitän Keeper Knie Kutter Netz Puck Scheibe Schiff Schuß Segel Torhüter Torwart Yacht dick gebaut knallen rutschen schieben schießen segeln versenkt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schoner‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und bekommt die Pucks gleich nur so um die Schoner geschossen.
Bild, 05.03.2005
Von einem kaputten Schoner nehmen sie einen fremden Mann an Bord.
Die Zeit, 04.08.1989, Nr. 32
Wir laden unser Zeug von dem Boot in den Schoner.
Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 197
Da aber wurde, mit einem Ruck, die Ankerkette gesprengt und der Schoner dabei vorangerissen.
Schrott, Raoul: Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Hanser Verlag 2003, S. 57
Oder wie sich der amerikanische Schoner auf dem Mississippi ans englische Lager geschlichen und es zusammengeschossen hatte.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 143
Zitationshilfe
„Schoner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schoner#1>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

Schoner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schoners · Nominativ Plural: Schoner
Aussprache
WorttrennungScho-ner
Wortbildung mit ›Schoner‹ als Letztglied: ↗Bettschoner · ↗Bildschirmschoner · ↗Kragenschoner · ↗Matratzenschoner · ↗Türschoner · ↗Wandschoner · ↗Ärmelschoner
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
veraltend (kleine) Decke, Hülle zum Schutz gegen schnelle Abnutzung von Gebrauchsgegenständen
2.
a)
Beinschoner, Knieschoner, Schienbeinschoner
b)
Ärmelschoner, Bildschirmschoner, Tastenschoner
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

schonen · Schoner1 · Schonung · schonungslos · Schonzeit
schonen Vb. ‘behutsam benutzen, rücksichtsvoll behandeln’, mhd. mnd. schōnen gehört als Ableitung zu dem unter ↗schön (s. d.) behandelten Adjektiv (ahd. scōni, asächs. skōni) in dessen Bedeutung ‘freundlich, rücksichtsvoll’ oder dem zugehörigen und diese Bedeutung besonders bewahrenden Adverb ahd. scōno, mhd. mnd. schōne, schōn ‘auf feine, schöne, sorgfältige, freundliche, rücksichtsvolle Weise’ (s. ↗schon). Schoner1 m. ‘wer behutsam, rücksichtsvoll benutzt oder behandelt’ (18. Jh.), ‘ein Tuch zur Schonung von Kleidung und Gegenständen, Schondecke’ (19. Jh.). Schonung f. ‘behutsame Behandlung, rücksichtsvoller Umgang’, mhd. schōnunge; seit Ende des 18. Jhs. auch ‘zu schützendes Waldstück mit jungem Baumbestand’. schonungslos Adj. ‘ohne Rücksicht, brutal’ (18. Jh.). Schonzeit f. ‘Zeit, in der ein bestimmtes Wild nicht gejagt werden darf’ (18. Jh.).

Schoner2 m. ‘schmales, mehrmastiges Segelschiff’, Übernahme (2. Hälfte 18. Jh.) von engl. schooner (älter skooner, scooner), vielleicht über nl. Vermittlung (vgl. nl. schoener, schoner). Dieser in seiner Grundform mit zwei Masten ausgerüstete Segelschifftyp geht zuerst (um 1713) in Nordamerika vom Stapel; scooner gilt daher als Nomen agentis zu einem dort bewahrten mundartlichen Verb to scoon, scun ‘über das Wasser dahingleiten (besonders von flachen Steinen)’; vgl. NED 8, S 218. Weitere Herkunft ungewiß.

Thesaurus

Schifffahrt
Synonymgruppe
Schoner · Schooner · Schuner
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • (westindischer) Schoner · Ballahoo · Ballahou
Schifffahrt
Synonymgruppe
(westindischer) Schoner · Ballahoo · Ballahou
Oberbegriffe
  • Schoner · Schooner · Schuner
Synonymgruppe
Schonbezug · Schoner · ↗Umhüllung · ↗Überwurf
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bark Bord Helm Kapitän Keeper Knie Kutter Netz Puck Scheibe Schiff Schuß Segel Torhüter Torwart Yacht dick gebaut knallen rutschen schieben schießen segeln versenkt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schoner‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und bekommt die Pucks gleich nur so um die Schoner geschossen.
Bild, 05.03.2005
Von einem kaputten Schoner nehmen sie einen fremden Mann an Bord.
Die Zeit, 04.08.1989, Nr. 32
Wir laden unser Zeug von dem Boot in den Schoner.
Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 197
Da aber wurde, mit einem Ruck, die Ankerkette gesprengt und der Schoner dabei vorangerissen.
Schrott, Raoul: Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Hanser Verlag 2003, S. 57
Oder wie sich der amerikanische Schoner auf dem Mississippi ans englische Lager geschlichen und es zusammengeschossen hatte.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 143
Zitationshilfe
„Schoner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schoner#2>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schonend
schonen
Schönechse
Schöne
Schöndruck
Schonerbrigg
schönfärben
Schönfärber
Schönfärberei
schönfärberisch