Schnupfennase, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schnupfennase · Nominativ Plural: Schnupfennasen
WorttrennungSchnup-fen-na-se

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darf ich Dir einen Gute-Nacht-Kuß geben, auch mit einer Schnupfennase?
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 05.03.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Und weil sie sich keine verstopfte Schnupfennase leisten wollen, benutzen manche von ihnen ständig Nasentropfen.
Die Zeit, 12.09.1997, Nr. 38
Zurzeit bleibt einer Schnupfennase nichts anderes übrig, als die Beschwerden zu lindern und den nachfolgenden bakteriellen Infektionen vorzubeugen.
Der Tagesspiegel, 01.12.2001
Die Schamanen haben Krebs, Aids und Leberzirrhose im finalen Stadium genauso geheilt wie chronische Schnupfennasen, Schlaflosigkeit und gebrochene Herzen.
Süddeutsche Zeitung, 14.06.2004
Zitationshilfe
„Schnupfennase“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schnupfennase>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schnupfenmittel
Schnupfenfieber
schnupfen
schnulzig
Schnulzensänger
Schnupfensalbe
Schnupfenvirus
Schnupfpulver
Schnupftabak
Schnupftabakdose