Schnoddrigkeit, die

Alternative SchreibungSchnodderigkeit
GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSchnodd-rig-keit ● Schnod-de-rig-keit
Wortzerlegungschnoddrig-keit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mischung gewiss

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schnoddrigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die kompositorische Methode, mit der Amis vorgeht, ist die gute alte Montage; den Stil, den er benutzt, kann man als elaborierte Schnoddrigkeit bezeichnen.
Der Tagesspiegel, 02.10.1996
Bis du diese gedankenlose Schnoddrigkeit der Großen verstehst, mußt du noch viel dazulernen.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 28161
Schnoddrigkeit ist die Philosophie des Achselzuckens, und sie ist absturzgefährdet.
Die Zeit, 03.01.2011, Nr. 01
Man sagt den Berlinern Schlagfertigkeit, Mutterwitz und bisweilen auch eine gewisse Schnoddrigkeit nach.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 01.03.1939
Berlin hat gegen den »Sterbenden Menschen« und gegen den »Springbrunnen« den Einwand der Schnoddrigkeit!
Die Fackel [Elektronische Ressource], 2002 [1917]
Zitationshilfe
„Schnoddrigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schnoddrigkeit>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schnoddrig
Schnodderigkeit
schnodderig
Schnodder
schnöd
schnöde
Schnödheit
Schnödigkeit
Schnofel
schnofeln