Schneckengehäuse, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSchne-cken-ge-häu-se
WortzerlegungSchneckeGehäuse
eWDG, 1976

Bedeutung

meist spiralig gewundene trichterartige Schale aus Kalk mancher Schnecken, in die sich die Schnecke zurückziehen kann, Schneckenhaus

Thesaurus

Synonymgruppe
Schneckengehäuse · ↗Schneckenhaus · ↗Schneckenschale
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er nahm sie gedankenlos von der Erde, um sie wieder an den Nagel zu hängen, und sah ein graubraunes Schneckengehäuse, das darunter gelegen hatte.
Langgässer, Elisabeth: Das unauslöschliche Siegel, Hamburg: Claassen 1959 [1946], S. 955
Der wäre in einem Schneckengehäuse der trudelnden Medieneffekte gefangen und wagte keinen Schritt aus dem Haus.
Die Zeit, 01.09.2012, Nr. 35
Doch, die Löcher in den Schneckengehäusen stammten absolut sicher von Menschenhand, daran sei kein vernünftiger Zweifel möglich.
Die Zeit, 22.04.2004, Nr. 18
Doch nun steht das Haus in Form eines stilisierten Schneckengehäuses, ausgestattet mit einigen Merkmalen moderner Energietechnik und Baubiologie.
Süddeutsche Zeitung, 29.06.2001
Im Näherkommen erkannte er sie als riesige, schöngewundene Schneckengehäuse; ihre Windungen waren innen zu sehn, um die Achse gewunden, rosig und golden schimmernd.
Schaeffer, Albrecht: Helianth II, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 5
Zitationshilfe
„Schneckengehäuse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schneckengehäuse>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schneckengang
Schneckenfrisur
Schneckenfraß
schneckenförmig
Schneckenbohrer
Schneckengetriebe
Schneckengewinde
schneckenhaft
Schneckenhaus
Schneckenhorn