Schnüffelei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchnüf-fe-lei (computergeneriert)
Grundformschnüffeln

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Ausschnüffeln · (das) Ausspionieren · (das) Ausspähen · Ausspähung · ↗Bespitzelung · ↗Lauschangriff · Schnüffelei · ↗Spionage · ↗Spitzelei
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Geheimdienst Internet Privatleben aufdecken behördlich elektronisch schützen staatlich unwürdig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schnüffelei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das klingt nach Schnüffelei, wäre aber nur die konsequente Anwendung geltenden Rechts.
Die Zeit, 19.03.2001, Nr. 12
Doch wer weiß schon, welche Schnüffelei bei wem schon im Computer steht.
Bild, 13.10.1999
Aber auch er gehört zu den prinzipiellen Gegnern elektronischer Schnüffelei in Privatwohnungen.
Süddeutsche Zeitung, 14.02.1996
Diese Art von Schnüffelei in der Privatsphäre behagte mir überhaupt nicht.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 119
Die Tochter wirft ihnen erbost Neugier und Schnüffelei vor und pocht auf das Briefgeheimnis.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 28699
Zitationshilfe
„Schnüffelei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schnüffelei>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schnuddlig
schnuddelig
schnucklig
Schnuckiputz
schnuckelig
Schnüffelkrankheit
schnüffeln
Schnüffelnase
Schnüffelsoftware
Schnüffelstoff