Schmiedehammer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchmie-de-ham-mer (computergeneriert)
WortzerlegungschmiedenHammer
eWDG, 1976

Bedeutung

schwerer Hammer zum Schmieden
Beispiel:
Der Boden unter ihren Füßen zitterte vom rhythmischen dröhnenden Niederfallen der tonnenschweren Schmiedehämmer [Ch. WolfGeteilter Himmel219]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amboß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schmiedehammer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich konzentriere mich, halte rein wie ein Schmiedehammer und freue mich über jeden abgeknapsten Meter.
Die Welt, 28.05.2005
Der Boden unter ihren Füßen zitterte vom rhythmischen dröhnenden Niederfallen der tonnenschweren Schmiedehämmer.
Wolf, Christa: Der geteilte Himmel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verl. 1963, S. 211
Er schlug mit der Faust wie mit einem Schmiedehammer auf den Tisch.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 205
Sie legen es unter den dick und grün im Zentrum des Raumes hockenden elektrischen Schmiedehammer und stauchen und treiben das Material, bis es erkaltet ist.
Die Zeit, 23.02.2006, Nr. 09
Aber noch ehe sie sich recht besannen, donnerten ihnen Piken und Schmiedehämmer aufs Dach, heißer Grützbrei kroch durchs Gewirk der Kettenhemden.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 95
Zitationshilfe
„Schmiedehammer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schmiedehammer>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schmiedefeuer
schmiedeeisern
Schmiedeeisen
Schmiedeberuf
Schmiedebalg
Schmiedehandwerk
Schmiedekunst
schmieden
Schmiedestahl
Schmiedestück