Schmetterlingsstil

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSchmet-ter-lings-stil
WortzerlegungSchmetterlingStil
eWDG, 1976

Bedeutung

Schwimmen aus dem Brustschwimmen entstandener Stil, bei dem beide Arme gleichzeitig eine kreisförmige Bewegung (nach hinten unter Wasser und nach vorn über Wasser) beschreiben

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine solche Bewegung scheidet beim Schmetterlingsstil wegen der gleichzeitigen Bewegung beider Arme aus.
Süddeutsche Zeitung, 16.06.2004
Der Überpiefke schwamm die hundert Meter im Schmetterlingsstil in weniger als einer Minute.
Koeppen, Wolfgang: Das Treibhaus. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1953], S. 365
Ihre Frauen hingegen erscheinen in Pullis und wenden beim Durchschwimmen der Becken eher den Schnatter- als den Schmetterlingsstil an.
Die Zeit, 13.01.1964, Nr. 02
Zitationshilfe
„Schmetterlingsstil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schmetterlingsstil>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schmetterlingsschwimmen
Schmetterlingssammlung
Schmetterlingspuppe
Schmetterlingsnetz
Schmetterlingskunde
schmettern
Schmetterschlag
Schmicke
schmicken
Schmied