Schlittenhund, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchlit-ten-hund
WortzerlegungSchlittenHund1
Wortbildung mit ›Schlittenhund‹ als Erstglied: ↗Schlittenhundesport
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
die Schlittenhunde legten sich ins Geschirr und zogen den schweren Schlitten an

Typische Verbindungen
computergeneriert

Eis Eisbär Husky Rennen reinrassig rennen sibirisch züchten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schlittenhund‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und die kleinen Schlittenhunde, nur elf vor einem leichten Schlitten, ziehen aus dem Hang kommend vor ihm einen wunderschönen Bogen.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 59
Sie retteten 60 Schlittenhunde aus ganz Europa vor Tod, Verwahrlosung, Missbrauch.
Bild, 21.08.2003
In Bayern ist der Sport mit den Schlittenhunden noch relativ jung.
Süddeutsche Zeitung, 10.01.2002
Ich beugte mich über den Herd und schlabberte die Pilzsoße wie ein halbverdursteter Schlittenhund.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 214
Wissenschaftler halten es für möglich, daß die Robben von grönländischen Schlittenhunden angesteckt wurden.
o. A. [rkl]: Hundestaupe. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1988]
Zitationshilfe
„Schlittenhund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schlittenhund>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlittengeläute
Schlittengeläut
Schlittengebimmel
Schlittenführung
Schlittenfahrt
Schlittenhundesport
Schlittenkufe
Schlittenpartie
Schlittenpferd
Schlittenschelle