Schleppkahn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchlepp-kahn (computergeneriert)
WortzerlegungschleppenKahn
eWDG, 1976

Bedeutung

Kahn, der von einem Schleppschiff geschleppt wird
Beispiele:
ein langer, breiter Schleppkahn
ein Dampfer mit einer Kette von fünf Schleppkähnen

Thesaurus

Schifffahrt
Synonymgruppe
Schleppdampfer · ↗Schlepper · Schleppkahn
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besitzer beladen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schleppkahn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tierschutz-Experten versuchen, vier noch lebende Wale nun mit einem Schleppkahn ins offene Meer zu ziehen.
Bild, 05.02.1998
Die noch erkennbaren Überreste eines alten Schleppkahns zeugen von einem Zwischenfall, bei dem 1918 immerhin die Besatzung gerettet wurde.
Der Tagesspiegel, 14.07.2002
Allein für den Transport bis Hamburg waren 5000 Waggons und 29 Schleppkähne im Einsatz.
o. A.: 1949. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 20245
Ein großer Schleppkahn mit seinem Gefolge von Schwarzwaldflößen zog froh und eilig stromabwärts.
Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 211
Der 20-jährige Luigi arbeitet als Löscher auf dem Schleppkahn Micheles.
Fath, Rolf: Rollen - L. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 16329
Zitationshilfe
„Schleppkahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schleppkahn>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schleppjagd
Schlepphaken
Schleppgebühr
Schleppflugzeug
Schleppflug
Schleppkette
Schlepplift
Schleppnetz
Schleppnetzfahndung
Schlepppinsel