Schlagholz, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSchlag-holz (computergeneriert)
WortzerlegungSchlagHolz
eWDG, 1976

Bedeutung

Sport hölzernes Gerät, mit dem der Schlagball ins Feld geschlagen wird

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist gar nicht so einfach bei mehr als zehn Sängern mit Rasseln, Trommeln und Schlaghölzern.
Süddeutsche Zeitung, 25.10.2003
Hinter dem Pferd wartet der Schmied, Schlagholz und Hauklinge in der Hand.
Süddeutsche Zeitung, 20.01.2001
Eine Trommel und ein hart klingendes Schlagholz leiten die Vorstellung mit den Signalen der Kabuki-Tradition ein.
Die Zeit, 01.11.1985, Nr. 45
Doch bald darauf lösten die Schlaghölzer der afro-kubanischen Rumba das Tschak-Tschak-Tschak des geschrappten Flaschenkürbisses ab.
Der Tagesspiegel, 07.10.1999
Ehrfürchtig bewundert der Laie im Long Room die ausgestellten Pokale und angedunkelten Schlaghölzer, mit denen längst verblichene Heroen irgendwann bedeutende Siege erzielt haben.
Die Zeit, 09.07.1993, Nr. 28
Zitationshilfe
„Schlagholz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schlagholz>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlaghand
Schlaghalte
Schlaghacke
Schlaggitarre
schlagflüssig
Schlaghose
Schlaginstrument
Schlagkeule
Schlagkraft
schlagkräftig