Schlachtreife

WorttrennungSchlacht-rei-fe (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

das Schlachtreifsein

Typische Verbindungen
computergeneriert

mästen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schlachtreife‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Acht Jahre brauchen diese kaum hüfthoch werdenden Buckelrinder zur Schlachtreife.
Die Zeit, 16.10.1970, Nr. 42
Dieses Leben ist dem Ziel der Fleischproduzenten angepaßt, möglichst viele Tiere auf engstem Raum und in kurzer Zeit zur Schlachtreife heranzufüttern.
Süddeutsche Zeitung, 10.11.1994
Verantwortlich für das Übergewicht sei das fette Gras der riesigen Weiden, das ursprünglich ausgesät wurde, um Rinder schneller zur Schlachtreife zu bringen, vermuten die Wissenschaftler.
Die Zeit, 27.07.2007, Nr. 31
Wie viel und durch welche "Hilfsmittel" haben die Chemiegiganten zur Schlachtreife beigetragen?
Süddeutsche Zeitung, 27.09.2000
Tausende von Gänsen würden verspeist, die mit Kraftfutter und Wachstumsförderer in einer Turbomast binnen zwölf Wochen zur Schlachtreife gemästet worden seien.
Die Welt, 09.11.2004
Zitationshilfe
„Schlachtreife“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schlachtreife>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schlachtreif
Schlachtplatte
Schlachtplan
Schlachtpaket
Schlachtordnung
Schlachtreihe
Schlachtrind
Schlachtroß
Schlachtruf
Schlachtschaf