Schimmelbildung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schimmelbildung · Nominativ Plural: Schimmelbildungen
WorttrennungSchim-mel-bil-dung
WortzerlegungSchimmel2Bildung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Feuchtigkeit Wohnraum

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schimmelbildung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch das Lüften kann die Feuchtigkeit nach draußen entweichen, die Gefahr von Schimmelbildung nimmt ab.
Bild, 18.06.2003
Besonders hier können Kälte und Feuchtigkeit hineinziehen und zu Schimmelbildung führen.
Die Welt, 24.12.2005
Alaun bildet mit den S. einen Farbkomplex und verhindert gleichzeitig die Schimmelbildung.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 36835
Rohwurst muß frei hängen, sonst besteht die Gefahr des Beschlagens und der Schimmelbildung an zusammenhängenden Stellen.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 422
Die Lokalbesichtigung wird zeigen, ob ich ein paar Luftlöcher in das Fach bohren muß, um Schimmelbildung und Verdumpfung durch das Lagern zu verhüten.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 257
Zitationshilfe
„Schimmelbildung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schimmelbildung>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schimmelbelag
Schimmel
Schimaske
schimärisch
Schimäre
Schimmelbogen
Schimmelfleck
Schimmelgeruch
Schimmelgespann
schimmelig