Schiffsunglück, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schiffsunglück(e)s · Nominativ Plural: Schiffsunglücke
WorttrennungSchiffs-un-glück (computergeneriert)
WortzerlegungSchiffUnglück

Typische Verbindungen
computergeneriert

Friedenszeit Gewässer Hafen Insel Küste Meer Nachkriegsgeschichte Nordsee Opfer Ostsee Rußland See Todesopfer Tote Untergang Ursache Vermißte Westküste ereignen ertrinken mysteriös schlimm schwer spektakulär sterben verletzen vermissen verursachen Überlebende überleben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schiffsunglück‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Männer zeigten sich weniger beeindruckt von dem Schiffsunglück als Frauen.
Die Zeit, 21.01.2012 (online)
Es war damals das größte Schiffsunglück in der amerikanischen Geschichte.
Die Zeit, 17.05.2006, Nr. 21
Überladung ist in der Region die häufigste Ursache für Schiffsunglücke.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.2003
Kurz vor Weihnachten 1987 war es in philippinischen Gewässern zu einem verheerenden Schiffsunglück gekommen.
Die Welt, 27.02.2004
Sein Leben lang hatte er Angst vor einem Schiffsunglück gehabt.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 118
Zitationshilfe
„Schiffsunglück“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schiffsunglück>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schiffsunfall
Schiffstyp
Schiffstrümmer
Schiffstreppe
Schiffstonnage
Schiffsuntergang
Schiffsverkehr
Schiffsvermögen
Schiffswand
Schiffswandung