Schiffbarkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchiff-bar-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungschiffbar-keit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fluß Verbesserung Wiederherstellung verbessern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schiffbarkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abgaben dürfen nur für die Erhaltung der Schiffbarkeit und die Verbesserung des Kanals erhoben werden.
Verdroß, Alfred: Die Entwicklung des Völkerrechts. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17598
Um die Schiffbarkeit der Elbe auch zu wasserarmen Zeiten zu gewährleisten, wurde beschlossen, eine großzügige Stromregulierung durchzuführen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1935]
Aber schon vor der intensiven Nutzung der Bergbauflächen war die Schiffbarkeit in den Sommermonaten nicht immer gesichert.
Die Welt, 04.02.2003
Dazu gehöre der Ausbau des Oder-Spree-Kanals in Richtung Berlin ebenso wie die ganzjährige Schiffbarkeit der Oder.
Der Tagesspiegel, 25.11.1997
Erhebliche Kosten sieht der BN auf die Kommunen zukommen, sollte die Schiffbarkeit mit Staustufen verbessert werden.
Süddeutsche Zeitung, 05.02.2002
Zitationshilfe
„Schiffbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schiffbarkeit>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schiffbar
Schiffahrtsweg
Schiffahrtstarif
Schiffahrtsroute
Schiffahrtslinie
Schiffbau
Schiffbauer
Schiffbauindustrie
Schiffbauingenieur
Schiffbauwesen