Schießbudenfigur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchieß-bu-den-fi-gur
WortzerlegungSchießbudeFigur
eWDG, 1974

Bedeutung

Figur, nach der in der Schießbude geschossen wird
Beispiel:
Die Soldaten standen steif wie Schießbudenfiguren [KasackStadt384]
umgangssprachlich, spöttisch, übertragen durch ihr Äußeres lächerlich wirkende Person
Beispiel:
sie ist ja eine richtige Schießbudenfigur

Thesaurus

Synonymgruppe
(armer) Wicht · ↗Hanswurst · Lachplatte · ↗Witzblattfigur · dummer August  ●  ↗Fuzzi  ugs. · ↗Komiker  ugs. · ↗Pflaumenaugust  ugs. · Schießbudenfigur  ugs. · ↗Witzfigur  ugs., Hauptform · ↗Wurst  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Schießbudenfigur · menschliche Silhouette aus Pappe  ●  ↗Pappkamerad  auch figurativ · ↗Schützenscheibe  fachspr.
Zitationshilfe
„Schießbudenfigur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schießbudenfigur>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schießbude
Schießbefehl
Schießbedarf
Schießbaumwolle
Schießausbildung
Schießeisen
schießen
schießen lassen
schießenlassen
Schießer