Scheurebe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungScheu-re-be (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Rebsorte aus einer Kreuzung von Silvaner u. Riesling
b)
aus der Scheurebe hergestellter Wein mit vollem, würzigem Bukett

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kerner Riesling Silvaner

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Scheurebe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe gar nicht gewußt, daß eine leichte Scheurebe so erfrischend, so duftig und so unangestrengt eindrucksvoll sein kann.
Die Welt, 03.07.1999
Wer die Scheurebe "S" nicht probiert hat, dem fehlt ein Stück Weinerlebnis.
Die Welt, 19.08.2000
Das war eine Scheurebe (betont jede Silbe), die in Deutschland auch verrufen ist und die keiner will.
Süddeutsche Zeitung, 09.08.2002
Dazu läßt sich mit Genuß eine Beerenauslese von der Scheurebe oder vom Riesling trinken.
Die Zeit, 01.09.1997, Nr. 35
Aber auch gesüßter, schwarzer Tee oder die süße Auslese einer Scheurebe eignen sich vorzüglich.
Die Zeit, 02.09.1996, Nr. 36
Zitationshilfe
„Scheurebe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Scheurebe>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheunentor
Scheunentenne
Scheunendrescher
Scheunendach
scheunenartig
Scheusal
scheußlich
Scheußlichkeit
Schi
Schi-Weltcup