Scheunendrescher, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungScheu-nen-dre-scher
WortzerlegungScheuneDrescher
eWDG, 1974

Bedeutung

salopp essen, fressen, futtern wie ein Scheunendrescher (= unmäßig viel essen)

Typische Verbindungen
computergeneriert

essen fressen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Scheunendrescher‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort fresse ich wie ein Scheunendrescher rund um die Uhr.
Die Zeit, 12.01.1998, Nr. 02
Ich schlafe unglaublich viel, esse wie ein Scheunendrescher und bewege mich kaum.
Süddeutsche Zeitung, 13.03.1999
Doch jetzt frisst sie wieder wie ein Scheunendrescher ", sagt die Tierärztin zufrieden.
Die Welt, 16.09.2003
Anneliese mischt noch ein paar Kapern und zerzupfte Basilikumblättchen darunter und ißt wie ein Scheunendrescher.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 148
Wenn der berühmte Physiker in der Villa Lemm in Gatow zu Gast war, dann konnte er Spargel und Erdbeeren wie ein Scheunendrescher verschlingen.
Der Tagesspiegel, 09.10.2004
Zitationshilfe
„Scheunendrescher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Scheunendrescher>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheunendach
scheunenartig
Scheune
Scheuleder
Scheuklappe
Scheunentenne
Scheunentor
Scheurebe
Scheusal
scheußlich