Schenkel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schenkels · Nominativ Plural: Schenkel
Aussprache
WorttrennungSchen-kel (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Schenkel‹ als Erstglied: ↗Schenkelbruch · ↗Schenkeldruck · ↗Schenkelhals · ↗Schenkelhilfe · ↗Schenkelknochen · ↗Schenkelweichen
 ·  mit ›Schenkel‹ als Letztglied: ↗Achsschenkel · ↗Froschschenkel · ↗Hinterschenkel · ↗Hähnchenschenkel · ↗Oberschenkel · ↗Unterschenkel
 ·  formal verwandt mit: ↗gleichschenkelig · ↗gleichschenklig · ↗zweischenkelig · ↗zweischenklig
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Teil des Beines vom Knie an aufwärts, Oberschenkel
Beispiele:
dicke, volle, runde, stramme, muskulöse, pralle, magere Schenkel
das Reitpferd mit dem Druck der Schenkel lenken
sich [Dativ] vor Freude, Vergnügen (mit den Händen) auf die Schenkel schlagen
umgangssprachlich sich [Dativ] vor Freude, Vergnügen (mit den Händen) auf die Schenkel hauen, klatschen
Oberschenkel oder Unterschenkel
Beispiele:
behaarte Schenkel haben
die Knochen, Muskeln des Schenkels
jmdm. die Schenkel massieren
sich [Dativ] beide Schenkel gebrochen haben
Schmal um die Hüften stand er da, bauchlos, die harten Schenkel gerade hinunter bis zu den Füßen [A. ZweigJunge Frau342]
2.
Mathematik eine der zwei einen Winkel bildenden Geraden
Beispiele:
die Schenkel des Winkels sind verschieden lang
die Anordnung der Wohnblocks folgt im Grundriss den Schenkeln eines rechten Winkels
übertragen den Schenkeln eines Winkels ähnlich angeordnete Teile von Gegenständen
Beispiel:
die Schenkel der Stimmgabel, des Zirkels
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schenkel m. Bezeichnung für den oberen und unteren Teil des Beins (besonders den Oberschenkel), ahd. thiohskenkil ‘Hüft-, Oberschenkel’ (10. Jh.; vgl. ahd. thioh ‘Oberschenkel, Hüfte, Hüftbein’), mhd. mnd. schenkel, aengl. scencel, mnl. scenkel, nl. schenkel stellen sich als deminutive Ableitungen (germ. *skankila-) zu mnd. schenke, aengl. sceanca, engl. shank, schwed. skank ‘Schenkel, Bein’. Verwandt sind anord. skakkr ‘schief, lahm’, isl. skakkur, dän. skak (nordgerm. *skanka- ‘schief’), griech. skázein (οκάζειν) ‘hinken’, aind. kháñjati (wohl aus *skañj-) ‘hinkt’, vielleicht auch sákthi ‘Schenkel’, so daß auf die unter ↗hinken, ↗schenken, ↗Schinken (s. d.) angeführte Wurzel ie. *(s)keng- ‘hinken; schief, schräg’ zurückzugehen ist. In der Mathematik gilt Schenkel für ‘Winkelseite’ (18. Jh.), nach lat. crūs angulī.

Thesaurus

Synonymgruppe
Haxe · Schenkel  ●  ↗Oberschenkel  Hauptform · Bollen  ugs., ruhrdt. · Haxn  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Schweinebug · Schweineschulter
  • Eisbein · ↗Hirsch · ↗Pferdekuss · Schenkler  ●  Boandl  bair. · ↗Eisenbahner  österr. · Knöck  fränk. · Schenkerl  österr. · Tschekapuff  österr.
  • Bein · ↗Lauf (Wildtiere)  ●  Kackstelze(n)  derb · Pinn(e)  ugs., norddeutsch · hintere Extremität  fachspr. · untere Extremität  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bauch Brust Dreieck Gesäß Hüfte Innenseite Lache Po Schenkel Unterarme Vergnügen Wade entblößt feist gespreizt geöffnet hauen klatschen klemmen klopfen massieren muskulös nackt patschen prall spreizen stramm umklammern welk zusammengepreßt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schenkel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei legten die Damen ihm ihre Hand auf den Schenkel.
Die Welt, 12.08.2003
Und die Hexe schlägt sich feixend auf die fetten Schenkel.
Süddeutsche Zeitung, 30.09.1997
Ihre Beine waren es noch, ja, das war ihr von den Schenkeln angeführter Gang, aber was tat sie hier?
Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 183
Sie ließ ihn ihren Kopf rückgebeugt zwischen seine Schenkel drücken.
Betzner, Anton: Der Kohlhöfer. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 185
Endlich schlug er mit der flachen Hand auf den Schenkel.
Nabl, Franz: Der Tag der Erkenntnis. In: ders., Der Tag der Erkenntnis, Graz u. a.: Stiasny 1961 [1919], S. 38
Zitationshilfe
„Schenkel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schenkel>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schenke
Schenk
Schengenraum
Schengen
Scheng
Schenkelbruch
Schenkeldruck
Schenkelhals
Schenkelhalsbruch
Schenkelhalsfraktur