Scheinmoral, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSchein-mo-ral (computergeneriert)
Wortzerlegungschein-Moral

Typische Verbindungen
computergeneriert

bürgerlich entlarven

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Scheinmoral‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist die Scheinmoral hier, interessant wird immer das, was verboten ist.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.1996
Was tritt an die Stelle von Moral oder nach außen hochgehaltener Scheinmoral?
Die Zeit, 20.03.1992, Nr. 13
Und dann keimt ja auch noch das Aufbegehren der reinen Wissenschaft gegen die verzweifelten Hüter der Scheinmoral.
Die Welt, 11.08.2000
Sein Anliegen war, das engherzige Spießertum und die Scheinmoral seiner Zeit und seines Landes zu entlarven.
Die Zeit, 21.12.1979, Nr. 52
Der Text, ein Meisterstück der Entlarvung der Scheinmoral, ist das erste Beispiel einer Erzählung, die ganz als innerer Monolog geschrieben ist.
Der Tagesspiegel, 02.06.2000
Zitationshilfe
„Scheinmoral“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Scheinmoral>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheinmedikament
Scheinmanöver
Scheinlösung
Scheinleben
Scheinkraft
Scheinopposition
Scheinproblem
Scheinprozess
scheinrational
scheinrevolutionär