Schauhaus

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSchau-haus
WortzerlegungschauenHaus
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
veraltend Räume im Institut für gerichtliche Medizin, in denen unbekannte Tote zur Identifizierung ausgestellt werden
Beispiel:
die Leiche ist zu besichtigen im Schauhaus Plötzensee [Wasserm.Maurizius508]
2.
landschaftlich, (besonders) süddeutsch Leichenhalle
Beispiel:
sah ich im Schauhause die geschmückten Verstorbenen zwischen ihren Lichtern liegen [CarossaKindheit46]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schauhäuser sind von 10 bis 15.30 Uhr und das Botanische Museum von 9 bis 16 Uhr geöffnet.
Der Tagesspiegel, 18.12.2004
Für das neue "Schauhaus" des DHM wollte man auf der sicheren Seite sein.
Die Welt, 28.02.2003
Raum für Raum seziert er dabei die präparierten Idealbilder in den Schauhäusern.
Süddeutsche Zeitung, 19.04.2000
Jetzt wurde Gabriele gefunden oder vielleicht lag sie schon im Schauhaus.
Zeitler, Andreas: Eines Mannes beste Zeit. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 61
Andere stehen in Schauhäusern ohne Vorderwand oder Männerhäusern, die nur von Männern und Jünglingen betreten werden dürfen.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 23554
Zitationshilfe
„Schauhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schauhaus>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schaugeschäft
Schaugerüst
Schaugepränge
Schaugehege
schaufrisieren
Schaukampf
Schaukasten
Schaukel
Schaukelbewegung
Schaukelbrett