Schattenmorelle

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSchat-ten-mo-rel-le (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Sauerkirsche mit großen, sehr saftigen schwarzroten Früchten
2.
Frucht von 1
Beispiel:
Schattenmorellen pflücken, einwecken

Thesaurus

Synonymgruppe
Morelle · Schattenmorelle
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer solche am Spalier zu haben wünscht, pflanze nur die Sorte "Schattenmorelle".
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 208
Über 85 Prozent aller Sauerkirschbäume in unserer Region sind Schattenmorellen.
Der Tagesspiegel, 20.04.2004
Wenn die Schichtkonstruktion dann über Nacht kalt gestellt wurde, passen am Besten Spreewälder Schattenmorellen dazu.
Die Zeit, 05.01.2005, Nr. 01
Im Duft finden sich Anklänge von reifen Schattenmorellen, Zwetschgen, orientalischen Gewürzen.
Süddeutsche Zeitung, 20.04.2000
Da nimmt sich die Schattenmorelle (Sauerkirsche) mit 3,80 Euro pro Kilo fast wie ein Sonderangebot aus.
Bild, 16.07.2002
Zitationshilfe
„Schattenmorelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schattenmorelle>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schattenminister
schattenlos
schattenkühl
Schattenkönig
Schattenkanzler
Schattenparker
Schattenpflanze
Schattenpreis
Schattenprobe
Schattenprofil