Schallloch, das

Alternative SchreibungSchall-Loch
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungSchall-loch · Schall-Loch
Ungültige SchreibungSchalloch
Rechtschreibregeln§ 45 (4)
eWDG, 1974

Bedeutung

Öffnung in der Wand eines Glockenturmes oder an einem Musikinstrument, um den Schall hindurchdringen zu lassen
Beispiel:
die Schalllöcher im Turm für die Glocken

Typische Verbindungen
computergeneriert

rund

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schall-Loch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schallöcher (früher in der Decke) befinden sich jetzt auf der Rückseite.
Zingel, Hans Joachim u. Hickmann, Hans: Harfe. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 41845
Machte man aber eins der vier Schallöcher auf, dann konnte man gerade den Kopf durchstecken und unendlich weit über das Bruch sehen.
Welk, Ehm: Die Heiden von Kummerow, Rostock: Hirnstorff 1978 [1937], S. 265
Irgendwo muss jemand eine Gitarre mit braunen Flecken im Schalloch haben.
Die Welt, 05.10.2002
Er sah eine Glocke schwingen in der klaren Luft, oben im Schalloch eines Kirchturms.
Heym, Georg: Der Dieb. In: Deutsche Literatur, Berlin: Directmedia Publ. 1998 [1911], S. 10764
Denn sein Keyboarder kauert hier am Klavier, sein Gitarrist spielt eine Gitarre mit Schallöchern.
Der Tagesspiegel, 10.07.1998
Zitationshilfe
„Schallloch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schallloch>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schall-Lehre
Schall schluckend
Schall isolierend
Schall dämpfend
Schall dämmend
Schallabdichtung
schallabsorbierend
Schallabwehr
Schallanalyse
Schallarchiv