Schürfung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchür-fung (computergeneriert)
Wortzerlegungschürfen-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Knochenbruch Prellung davontragen erleiden geologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schürfung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie glauben sich technologisch in der Lage, in Kürze mit den Schürfungen beginnen zu können.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]
Bislang ist die „Schürfung noch minimal“, gibt der Vorstand zu.
Die Zeit, 05.05.1972, Nr. 18
Im Lande sind Schürfungen kaum nachgewiesen, so daß Einfuhr vom Harz, vielleicht auch aus Spanien anzunehmen ist.
Süddeutsche Zeitung, 02.01.1996
Dabei zogen sich eine 22 Jahre alte Polizistin und ein 51 Jahre alter Beamter Schürfungen und Prellungen zu.
Die Welt, 27.07.2004
Kleine glatte Wunden, Verletzungen, Schürfungen werden nur mit trockener, keimfreier Gaze oder mit Leukoplastverband überlegt.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 931
Zitationshilfe
„Schürfung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schürfung>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schürfstollen
Schürfstelle
Schürfschacht
Schürfrecht
Schürfloch
Schürfwunde
schürgen
Schurgewicht
Schürhaken
Schurigelei