Schönwetterwolke

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSchön-wet-ter-wol-ke
WortzerlegungschönWetterWolke
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Meteorologie Wolke, die sich bei einer Schönwetterlage während des Tages bildet u. abends wieder auflöst

Typische Verbindungen
computergeneriert

weiß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schönwetterwolke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andere, die Schönwetterwolken, plustern sich gegen Mittag auf, verweilen ein paar Stunden am Himmel und verschwinden am Nachmittag wieder.
Der Tagesspiegel, 23.07.2003
Stolz ragt er in die Schönwetterwolken, der quadratische Koloss aus Backstein.
Die Zeit, 02.08.2008, Nr. 32
Auch in der Schweiz sind noch keine Schönwetterwolken in Sicht.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1975]
Schönwetterwolken schoben sich gemächlich über den Himmel und spiegelten sich im ruhigen Wasser.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 121
Wenn Thomas die Augen zusammenkniff, gingen sie auf Wanderschaft wie Schönwetterwolken am Horizont.
Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 62
Zitationshilfe
„Schönwetterwolke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schönwetterwolke>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schönwetterperiode
Schönwetterlage
Schönwetterhoch
Schönwettergebiet
Schönwetterdemokratie
Schonzeit
Schopf
schopfartig
Schopfbraten
Schöpfbrunnen