Schönwetterperiode, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchön-wet-ter-pe-ri-ode · Schön-wet-ter-pe-rio-de (computergeneriert)
WortzerlegungschönWetterPeriode
eWDG, 1976

Bedeutung

Periode mit schönem Wetter
Beispiele:
eine lang anhaltende Schönwetterperiode
die Schönwetterperiode dauert an

Typische Verbindungen
computergeneriert

anhalten anhaltend konjunkturell lang

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schönwetterperiode‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie haben gesagt, die Schönwetterperiode der Integration liege hinter uns.
Der Tagesspiegel, 16.01.2005
Andere hätten sich bereits "für die nächste Schönwetterperiode angekündigt", berichtete er weiter.
Die Welt, 04.04.2002
Einen bequemen Rückgriff auf die Schönwetterperiode der wirtschaftlichen Entwicklung schließt der Autor allerdings aus.
Süddeutsche Zeitung, 01.03.1995
Vielleicht hat er dieses Gebiet auch in einer längerwährenden Schönwetterperiode erlebt.
Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 177
Der Altweibersommer, von dem jetzt auch die Meteorologen sprechen, ist eine alljährlich mit ziemlicher Regelmäßigkeit besonders im östlichen Mitteleuropa auftretende Schönwetterperiode zu Beginn des Herbstes.
o. A. [cu]: Altweibersommer. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Zitationshilfe
„Schönwetterperiode“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schönwetterperiode>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schönwetterlage
Schönwetterhoch
Schönwettergebiet
Schönwetterdemokratie
Schonwaschgang
Schönwetterwolke
Schonzeit
Schopf
schopfartig
Schopfbraten