Schädeldecke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchä-del-de-cke
WortzerlegungSchädelDecke
eWDG, 1974

Bedeutung

Medizin Schädeldach
Beispiel:
Aus der Schädeldecke des Patienten wird die erforderliche Partie entfernt [Urania1959]

Thesaurus

Synonymgruppe
Schädeldecke · ↗Schädelkalotte · ↗Schädelkappe
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anriss Elektrode Fraktur Gehirn Hirnhaut Loch Ohr abnehmen aufbrechen bohren dick durchschlagen dünn eindrücken einschlagen entfernen erleiden gebrechen zertrümmern zertrümmert zusammenwachsen Öffnung öffnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schädeldecke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann kommt das Klopfen, und es fühlt sich so an, als würde jemand auf meiner Schädeldecke rumhämmern.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Und geborstene Schädeldecken kittet er im Nu mit geplätteten Münzen.
Die Welt, 26.05.2001
Seine Augen schmerzten, und das Kopfweh vom frühen Vormittag kritzelte ihm wieder unter der Schädeldecke herum.
Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 100
Die Schädeldecke sah aus wie der Hals, nur war die Haut hier straff.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 106
Sein Blut, das aus der gesprungenen Schädeldecke sickerte, fror an ihm fest.
Schnack, Anton: Der Bootsmaat Nikifor Begitschew. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 192
Zitationshilfe
„Schädeldecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schädeldecke>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schädeldachfraktur
Schädeldachbruch
Schädeldach
Schädelbruch
Schädelbestattung
Schädelform
Schädelfraktur
Schädelgestalt
Schädelgewölbe
Schädelhöhle