Schädelbasis, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchä-del-ba-sis (computergeneriert)
WortzerlegungSchädelBasis
eWDG, 1974

Bedeutung

Medizin Gesamtheit der den Boden der Schädelhöhle bildenden Knochen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bruch Tumor

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schädelbasis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn das Auge würde vom Gehirn eben nach vorn, die Schädelbasis mit dem knöchernen Ohr hingegen nach unten gedrängt.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 04.03.1926
Der Knochen liegt hinter dem Jochbein und bildet die Schädelbasis zwischen Ohren und Augen.
Die Zeit, 14.05.1998, Nr. 21
Das Kiefergelenk ist beispielsweise ähnlich geformt und die Öffnungen an der Schädelbasis vergleichbar angeordnet.
Süddeutsche Zeitung, 16.05.2000
In einer stundenlangen Operation verbanden die Ärzte mit einem Titan-Stab das Rückgrat mit der Schädelbasis.
Bild, 25.10.2003
Nach ihrer Abtrennung vom Bildungsort liegt sie in der Schädelbasis.
Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 230
Zitationshilfe
„Schädelbasis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schädelbasis>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schädel
schade
Schadcode
Schadchen
Schadbild
Schädelbasisbruch
Schädelbasisfraktur
Schädelbau
Schädelbestattung
Schädelbruch