Satzteil, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSatz-teil (computergeneriert)
WortzerlegungSatzTeil
eWDG, 1974

Bedeutung

Sprachwissenschaft, veraltend Satzglied

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Satzglied · Satzkonstituente · Satzteil  ●  ↗Konstituente  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Satz

Typische Verbindungen
computergeneriert

Satz Satzteil Wiederholung Wort einzeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Satzteil‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Text darunter verschwimmt zunächst, doch schon nach kurzer Zeit erkennen die Augen ganze Satzteile.
Die Zeit, 25.06.2012, Nr. 26
So wie wir das Essen beiläufig in den Mund hineinschieben, so rutschen die Satzteile heraus.
Süddeutsche Zeitung, 09.06.2001
Es gibt auch bei den Kleidern eine Syntax mit Satzteilen.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 428
Von der M. durch Umdeutung wird die harmonische Rückung unterschieden, das unverbundene Nebeneinanderstellen von Satzteilen in verschiedenen Tonarten.
o. A.: M. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 21581
Der Richterartikel und der vorangehende Satzteil des Bundestextes sind Zusätze aus dem Jahre 1291.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 631
Zitationshilfe
„Satzteil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Satzteil>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
satztechnisch
Satztechnik
Satzstruktur
Satzstellung
Satzspiegel
Satzteilkonjunktion
Satztyp
Satzung
Satzungeheuer
Satzungsänderung