Satzkonstruktion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSatz-kon-struk-ti-on · Satz-kons-truk-ti-on · Satz-konst-ruk-ti-on (computergeneriert)
WortzerlegungSatzKonstruktion
eWDG, 1974

Bedeutung

Sprachwissenschaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

komplex kompliziert umständlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Satzkonstruktion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er spricht 45 Minuten lang frei, in komplexen, aber nicht sperrigen Satzkonstruktionen.
Die Zeit, 26.04.2010, Nr. 17
Solche Satzkonstruktionen wirken auf den Leser oft schwerfällig und umständlich.
Die Welt, 22.05.2000
Allein dafür können Menschen jedoch viele verschiedene Wörter und Satzkonstruktionen verwenden.
Der Tagesspiegel, 15.07.2004
Hölzern rappelt der Text oft dahin, mit verschraubten Satzkonstruktionen und teils fehlerhafter Grammatik.
o. A.: Medizin. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Am auffälligsten ist das Gefälle zwischen schlichten Hauptsätzen und komplexeren Satzkonstruktionen mit Nebensätzen.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 417
Zitationshilfe
„Satzkonstruktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Satzkonstruktion>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Satzklammer
Satzkern
Satzintonation
Satzinhalt
Satzhase
Satzkorrektur
Satzlänge
Satzlehre
Satzmanuskript
Satzmelodie