Samtdecke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSamt-de-cke
WortzerlegungSamtDecke
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Samtanzug

Typische Verbindungen
computergeneriert

rot

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Samtdecke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielmehr hatte Porter eine Samtdecke gefilmt, die im Studio zwischen zwei Pfählen senkrecht aufgehängt war.
Die Zeit, 15.05.2007, Nr. 21
Doch unter der Samtdecke, die über dem Plenarsaal gebreitet scheint, köcheln die Emotionen.
Der Tagesspiegel, 21.03.2003
Darauf liegt eine schwarze Samtdecke mit goldenem Ornament und einem schlichten Blumenbouquet.
Bild, 06.12.2002
Luther gab nach und schrieb zu Beginn mit Kreide die Worte »Das ist mein Leib« auf den Tisch und deckte die Samtdecke darüber.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7198
Kaiserin Katharina von Rußland lag mit gespreizten Schenkeln auf einer roten Samtdecke.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 352
Zitationshilfe
„Samtdecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Samtdecke>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Samtbürste
samtbraun
Samtborte
Samtblume
Samtblende
Samteinfassung
samten
Samtgemeinde
samtgrün
Samthandschuh