Sammelfleiß, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSam-mel-fleiß (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Sammeleifer

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre wirkliche Bedeutung erlangte das königliche Kabinett erst durch bürgerlichen Sammelfleiß.
Die Zeit, 19.03.1982, Nr. 12
Diesen amerikanischen Sammelfleiß als "Enzyklopädie" zu bezeichnen, halte ich für frech, überheblich und größenwahnsinnig.
Die Zeit, 07.03.2013, Nr. 10
Beim Bundesamt für Datenschutz ist man erstaunt über den Sammelfleiß der Bürger.
Der Tagesspiegel, 03.09.2003
Aber ausgerechnet dieses friedliche Schaustück provinziellen Sammelfleißes begann mit einem Eklat.
Süddeutsche Zeitung, 09.02.1998
Sicher liegt ein Werk großen Sammelfleißes und liebevoller, eingehender Beschäftigung mit dem reichen deutschen Flurnamenschatz vor.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 110
Zitationshilfe
„Sammelfleiß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sammelfleiß>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sammelfigur
Sammelfahrschein
Sammeleifer
Sammelei
Sammeldepot
Sammelfrucht
Sammelfund
Sammelgebiet
Sammelgefäß
Sammelgeld