Salzvorkommen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSalz-vor-kom-men
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
das Salzvorkommen im Meerwasser

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber gerade wegen der Salzvorkommen gilt das Areal als geeignet für ein Endlager.
Die Welt, 06.05.2005
Wenn sich Ozeane durch Veränderungen der Erdoberfläche zurückziehen, können Salzvorkommen entstehen.
Bild, 08.11.1997
Dass die Region zu einem Zentrum der europäischen Bronzezeit wurde, verdankte sie sicher den fruchtbaren Böden und lokalen Salzvorkommen.
Die Zeit, 22.05.2008, Nr. 22
Genauere Untersuchungen werden für sinnvoll gehalten für vier weitere Salzvorkommen in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.1998
Der eigentliche Grund für das Abkommen der beiden Staaten war das große Salzvorkommen in den Gebirgsstöcken an der bayerisch-österreichischen Grenze.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.2004
Zitationshilfe
„Salzvorkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Salzvorkommen>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Salztonebene
Salzteig
Salzstreuer
Salzstraße
Salzstock
Salzwasser
Salzwassersee
Salzwerk
Salzwerker
Salzwiese