Salzquelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSalz-quel-le
WortzerlegungSalzQuelle
eWDG, 1974

Bedeutung

salzhaltige Heilquelle
Beispiel:
der Kurort hat mehrere heilkräftige Salzquellen

Thesaurus

Synonymgruppe
Salzquelle · ↗Salzsole · ↗Solquelle

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da am Boden kleine Salzquellen liegen, würde er sonst zu salzhaltig.
Süddeutsche Zeitung, 07.10.1999
Dabei werden die heilenden Dämpfe der Salzquellen an die Oberfläche abgegeben.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.1996
Wichtiger als die Salzquellen, meint die Hotelinhaberin Angelika Adt, seien der Wald und die Luft.
Die Zeit, 18.07.1975, Nr. 30
Seit 300 Jahren erfreuen sich die Gäste an Heilmoor, Salzquellen und gesundem Klima.
Bild, 30.03.2005
Auf Grund eines Privilegs von 1263 durfte der Landesherr bei Halle keine neue Burg bauen und keine neue Salzquelle graben.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 602
Zitationshilfe
„Salzquelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Salzquelle>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Salzpflanze
Salzpfanne
Salznäpfchen
Salznapf
Salzmonopol
salzreich
salzresistent
salzsauer
Salzsäule
Salzsäure