Salzgewinnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSalz-ge-win-nung
WortzerlegungSalzGewinnung
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
die verschiedenen Arten der Salzgewinnung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Salzhandel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Salzgewinnung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber dann rentierte die Salzgewinnung nicht mehr, und Flugsand drohte die Salinen zu begraben.
Süddeutsche Zeitung, 15.10.1996
Aber ökonomisch ist die Salzgewinnung längst nicht mehr das Standbein der kapverdischen Wirtschaft.
Die Zeit, 24.06.1988, Nr. 26
Der Betrieb der Salzgewinnung geschah zu leichtsinnig und hat bedenkliche Senkungen des Bodens in der aufblühenden Stadt zur Folge gehabt.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 7450
Mit diesen Bildprogrammen wird das gesamte sakrale Umfeld der alpinen Salzgewinnung in dieser Bergkirche verkörpert.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 16220
Sie fuhren in Richtung Tripoli, über eine Stunde die Küste entlang, unten die Klippen wie goldgepudert, die Windpumpen und flachen Wasserbecken zur Salzgewinnung aus Meerwasser.
Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 91
Zitationshilfe
„Salzgewinnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Salzgewinnung>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Salzgehalt
Salzgarten
salzführend
salzfrei
Salzfracht
Salzgras
Salzgrube
Salzgurke
salzhaltig
Salzhering