Salonwagen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSa-lon-wa-gen
WortzerlegungSalonWagen
eWDG, 1974

Bedeutung

luxuriös ausgestatteter Eisenbahnwagen, meist für hohe ausländische Gäste
Beispiel:
Der Zug hatte Schlafwagen, einen Salonwagen, einen Restaurantwagen [KoeppenAmerikafahrt95]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Herzog Kaiser Kaiserin benutzen reisen reisten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Salonwagen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Minutenlang starrte der Zar auf das verhängte Fenster seines Salonwagens.
Die Zeit, 10.03.1967, Nr. 10
Jetzt hat auch er Platz genommen in seinem Sonderzug, im Salonwagen.
o. A.: Reportage vom Besuch Mussolinis in Essen, 27.09.1937
Am 29. April wird um 10.40 Uhr vormittags ein 108 Jahre alter Salonwagen erster Klasse in Betrieb genommen.
Süddeutsche Zeitung, 27.04.1995
Reichsminister Erzberger und Marschall Foch wohnen beide in ihren Salonwagen.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.04.1919
Sie wohnen in komfortablen Schlafwagen, genießen im Speisewagen nationale Spezialitäten, nehmen einen Drink im Barwagen und hören abends im Salonwagen Folklore-Musik.
Bild, 26.01.1998
Zitationshilfe
„Salonwagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Salonwagen>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Salonstück
Salonremise
Salonorchester
Salonmusik
Salonlöwe
Saloon
salopp
Salopperie
Saloppheit
Salpe