Salonlöwe, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSa-lon-lö-we (computergeneriert)
WortzerlegungSalonLöwe
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich, veraltend eleganter, gewandter, etwas oberflächlicher Mensch, der den Mittelpunkt in Geselligkeiten der sogenannten guten Gesellschaft bildet

Thesaurus

Synonymgruppe
Gesellschaftslöwe · ↗Lebemann · ↗Partylöwe · ↗Playboy  ●  ↗Bonvivant  geh., veraltend · Salonlöwe  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er sei ein großer Charmeur, sagt sie, ein jüdischer Salonlöwe.
Die Welt, 26.07.1999
Und Hans W. besucht jetzt sogar einen Tanzkurs - ein Salonlöwe freilich ist er noch immer nicht.
Die Zeit, 04.10.1996, Nr. 41
Freilich, es wurde in dieser Zeit kein Mann von Welt aus ihm, kein Salonlöwe oder souveräner Gesellschafter.
Süskind, Patrick: Das Parfum, Zürich: Diogenes 1985, S. 197
Als Gesellschaftsmensch ist der Zwillingsmann wohl als der Salonlöwe bekannt.
Klemz, Willy: Praktische Menschenkunde, Düsseldorf: Greif 1963, S. 99
Da wird zum Beispiel ein missmutig graues Schriftsteller-Sakko mit der Abendgarderobe eines Salonlöwen verschnitten.
Süddeutsche Zeitung, 29.04.2000
Zitationshilfe
„Salonlöwe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Salonlöwe>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Salonkommunist
salonfähig
Salondame
Salon
Salomonssiegel
Salonmusik
Salonorchester
Salonremise
Salonstück
Salonwagen