Sahnetorte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sahnetorte · Nominativ Plural: Sahnetorten
WorttrennungSah-ne-tor-te (computergeneriert)
WortzerlegungSahneTorte

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gesicht Kaffee Verzehr bewerfen dick essen fliegen klatschen riesig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sahnetorte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rustikale Kuchen stehen neben üppigen Sahnetorten, appetitlich arrangiert sind sie alle.
Der Tagesspiegel, 26.03.2002
Auf dem Weg vom Teller zum Mund bröseln die Stücke von der Gabel, manche greifen beherzt mit den Händen in die Sahnetorte.
Süddeutsche Zeitung, 15.01.1998
Man kann sie bewerfen, mit bösen Worten und mit Sahnetorten.
Die Zeit, 28.10.1988, Nr. 44
Wie er wirklich aussah, konnte die Kellnerin mir nicht beschreiben, sie hat ihn nie gesehen, sie kennt ihn nur aus der Geschichte, nur als Sahnetorte.
Die Welt, 23.04.2005
Kaum daß er zur Tür hereingekommen sei, sei er über eine Sahnetorte hergefallen.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 209
Zitationshilfe
„Sahnetorte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sahnetorte>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sahnestück
Sahnespritze
Sahnesoße
Sahneschnitzel
Sahneschnitte
sahnig
Saibling
Saiga
Saillant
Sainete