Sagenfigur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sagenfigur · Nominativ Plural: Sagenfiguren
WorttrennungSa-gen-fi-gur
WortzerlegungSageFigur

Typische Verbindungen
computergeneriert

griechisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sagenfigur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann erzählte sie von der Sagenfigur aus der germanischen Mythenwelt.
Der Tagesspiegel, 07.03.2003
Das Donauweibchen, eine Sagenfigur, krönt einen der sechs Brunnen im Stadtpark.
Die Zeit, 08.05.2013, Nr. 19
Die Eidgenossenschaft wäre eine Episode der Geschichte, Tell eine dänische Sagenfigur geblieben und nicht vom todkranken Schiller 1804 dramatisiert worden.
Die Zeit, 11.07.2011, Nr. 28
Denn sehr verinnerlicht, bis zum Schluß weitgehend ohne Augenkontakt zum Publikum, interpretiert Sabine Haß zwölf Stationen aus dem Leben der keltischen Sagenfigur Tristan.
Süddeutsche Zeitung, 21.04.1995
Peer Gynt, die norwegische Sagenfigur Henrik Ibsens und Edvard Griegs, streifte hier durch wilde Berge, über zugefrorene Seen.
Bild, 11.02.2000
Zitationshilfe
„Sagenfigur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sagenfigur>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sagendichtung
Sagenbuch
sagen
Sägemüller
Sägemühle
Sagenforscher
Sagenforschung
Sagengestalt
Sagengut
sagenhaft