Rowdytum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungRow-dy-tum (computergeneriert)
GrundformRowdy
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

flegelhaftes Benehmen, Gewalttätigkeiten von (jungen) Leuten in der Öffentlichkeit
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Rowdy · Rowdytum
Rowdy m. ‘gewalttätiger, streitsüchtiger (junger) Mensch, Raufbold’, auch ‘(in Banden auftretender) flegelhafter Jugendlicher’, übernommen (50er Jahre 19. Jh.) von gleichbed. amerik.-engl. rowdy, das zuerst (1819) den rauhbeinigen Hinterwäldler, dann den pöbelhaften Straßenjungen, schließlich jeden ‘Raufbold’ bezeichnet. Herkunft ungeklärt. Vielleicht zu engl. (umgangssprachlich) row ‘Krach, Lärm, Krawall, Spektakel, Streit, Rauferei, Schlägerei’. Rowdytum n. ‘gewalttätiges, flegelhaftes Auftreten junger Leute in der Öffentlichkeit’ (2. Hälfte 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Flegelei · ↗Flegelhaftigkeit · ↗Grobheit · Krawallmacherei · ↗Pöbelei · Rowdytum · ↗Rüpelei · ↗Rüpelhaftigkeit · provokantes Auftreten
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aggression Anklage Bekämpfung Diebstahl Gefängnisstrafe Haft Haftstrafe Haß Körperverletzung Lagerhaft Motiv Piraterie Straflager Straßenverkehr Vandalismus Verletzung Zusammenrottung abmildern anklagen drohen organisiert verurteilen vorwerfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rowdytum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen Rowdytums drohen ihnen nun bis zu sieben Jahre Haft.
Die Zeit, 25.03.2012 (online)
Doch die Musik ist zwingend, eindringlich, ein akustisches Rowdytum, mit zuweilen fast clownesken Zügen.
Der Tagesspiegel, 17.10.2004
Das rücksichtslose Rowdytum unter den Radfahrern nehme überaus besorgniserregend zu, erklärte er.
Süddeutsche Zeitung, 06.09.1995
Auch gegen Trunksucht und Rowdytum wird Arbeit als das beste Mittel empfohlen.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.03.1957
Schwerpunkte der K. sind Diebstahl, Verkehrsdelikte, Rowdytum und Körperverletzung sowie Gefährdung der öffentlichen Ordnung durch asoziales Verhalten.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 3808
Zitationshilfe
„Rowdytum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Rowdytum>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rowdyhaft
Rowdy
routiniert
Routinier
Routing
royal
Royalismus
Royalist
royalistisch
Royalty