Route, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Route · Nominativ Plural: Routen
Aussprache
WorttrennungRou-te (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Route‹ als Letztglied: ↗Balkanroute · ↗Handelsroute · ↗Luftroute · ↗Postroute · ↗Reiseroute · ↗Schifffahrtsroute · ↗Schiffsroute
eWDG, 1974

Bedeutung

(vorgeschriebener oder geplanter, gewünschter) Weg, Kurs, Reiseweg
Beispiele:
eine bestimmte Route einschlagen
eine reizvolle Route auswählen
seinen Weg über eine mehr südlich gelegene Route nehmen
Fluglinien führen direkter zum Ziel als die Routen der Schifffahrt
mit dieser Route werden wir den Wanderern neue Ziele erschließen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Route · Routine · Routinier · routiniert
Route f. ‘geplanter (Reise)weg, vorgeschriebene Wegstrecke’, Übernahme (Mitte 17. Jh.) von frz. route ‘Weg, (ausgebaute) Straße’, auch ‘Richtung, in die man geht’, mfrz. ‘breiter Weg für Fußgänger und Wagen’, afrz. rote ‘Straße, Weg, Bahn, Spur’. Diesem geht vlat. (via) rupta ‘durch den Wald geschlagener Weg’ voraus, Part. Perf. Fem. von lat. rumpere ‘(zer)brechen, zerreißen, zersprengen’. Routine f. ‘durch Übung erworbene Gewandtheit, Fertigkeit, Erfahrung’ (Mitte 18. Jh.), pejorativ ‘zur Gewohnheit gewordene Tätigkeit’ (1. Hälfte 19. Jh.), Übernahme von gleichbed. mfrz. frz. routine, eigentlich ‘Erfahrung hinsichtlich des Weges’, abgeleitet von mfrz. frz. route (s. oben). Routinier m. ‘wer auf einem Gebiet Erfahrung, Übung besitzt’ (Anfang 19. Jh.), frz. routinier. routiniert Adj. ‘erfahren, geschickt, geübt’ (2. Hälfte 18. Jh.), gebildet wohl unter Einfluß von gleichbed. frz. routiné, Part. Perf. von frz. routiner ‘nach der Gewohnheit, mit Erfahrung handeln, an etw. gewöhnen’; vgl. (vereinzeltes) sich routinieren Vb. ‘sich Erfahrung, Geschick erwerben’ (Anfang 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Kurs · ↗Marschroute · ↗Reiseplan · ↗Reiseroute · ↗Reiseweg · ↗Richtung · ↗Strecke · ↗Weg · ↗Wegstrecke  ●  Route  franz.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Industriekultur Parade Schwierigkeitsgrad Sehenswürdigkeit Tiergarten abweichen alternativ angemeldet ausgeschildert ausschildern bedienen befahren befliegen berechnen empfohlen festgelegt genehmigt innerdeutsch kreuzen markiert nördlich touristisch verkehren verschieden vorbeiführen vorgegeben vorgeschlagen vorgeschrieben zusammenstellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Route‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch dort könne man nicht die Routen vorgeben, wenn Demonstrationen angemeldet würden.
Die Welt, 18.06.1999
Jeweils acht Routen führen in die reizvollsten Gebiete der vorgestellten Region.
Der Tagesspiegel, 22.08.1998
Das Tier stand geradezu an der Route und wartete auf das nächste Opfer.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 120
Nur auf langen Routen können Flugzeuge ihre überlegene Geschwindigkeit voll ausspielen.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1985, Nr. 7
Ich stellte es nun jetzt meinen Begleitern anheim, sich eine von beiden Routen zu wählen.
May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 221
Zitationshilfe
„Route“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Route>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rout
Roundtablekonferenz
Roundtablegespräch
Roundhead
Round-Table-Konferenz
Routenkarte
Routenplaner
Router
Routine
routine-