Ritus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ritus · Nominativ Plural: Riten
Aussprache
WorttrennungRi-tus (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Ritus‹ als Erstglied: ↗rituell  ·  mit ›Ritus‹ als Letztglied: ↗Übergangsritus
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
religiöser Brauch, Gesamtheit oder Ordnung der kultischen Handlungen, religiösen Bräuche eines bestimmten Kultes, einer bestimmten Religion, Ritual, Rituell, Kulthandlung
Beispiele:
ein altüberlieferter, symbolhafter, magischer, heidnischer, religiöser Ritus
etw. geschieht nach einem bestimmten Ritus
die Trauung wurde nach katholischem Ritus vollzogen
die Pilger vollzogen, feierten die heiligen Riten
In Tibet gehören beispielsweise Butterfeste zum religiösen Ritus [Urania1965]
2.
übertragen sich immer gleichbleibender, regelmäßiger Ablauf einer Handlung, feierlicher Brauch, Zeremoniell
Beispiele:
ein vergnüglicher, altgewohnter, seltsamer, steifer, sturer Ritus
scherzhaft nach altem Ritus mischte und verteilte er die Skatkarten
scherzhaft So pflegte er, wenn er mich begrüßte ... daraus einen Ritus zu machen [Erh. KästnerZeltbuch79]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ritus · rituell · Ritual
Ritus m. ‘religiöse Zeremonie, kultischer Brauch, Ordnung der Kulthandlungen, kultische Texte religiöser Gemeinschaften’ (Ende 16. Jh.), ‘Festbrauch, feststehender Ablauf einer (feierlichen) Handlung, regelmäßig sich wiederholender Ablauf’ (Anfang 17. Jh.), Übernahme von lat. rītus ‘hergebrachte Weise der Religionsübung, religiöser Brauch, Zeremonie, Sitte, Gewohnheit, Art’. rituell Adj. ‘dem Ritus, kirchlich-kultischem Brauch entsprechend, zeremoniell’ (Anfang 19. Jh.), verallgemeinert ‘in gleichbleibender, regelmäßig sich wiederholender feierlicher Form ablaufend’ (1. Hälfte 20. Jh.), frz. rituel, entsprechend lat. rītuālis ‘den religiösen Brauch, religiöse Zeremonien betreffend’. Ritual n. ‘schriftlich fixierte Ordnung der römisch-katholischen Liturgie’, auch (neben Rituale bzw. Ritualbuch) ‘Zeremonienbuch’, danach ‘geordnete Gesamtheit der festgelegten Bräuche, Kultordnung’ (18. Jh.), ‘wiederholtes, festgelegtes und daher gleichbleibendes Vorgehen, Verfahren’ (2. Hälfte 18. Jh.), aus lat. rītuāle, substantiviertem Neutr. von lat. rītuālis (s. oben). Im 20. Jh. als Fachausdruck der Psychologie und Verhaltensforschung ‘genormte, typisierte Verhaltensweise, ritueller Ablauf einer Handlung’.

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Ritual · Ritus · ↗Zeremonie · ↗Zeremoniell · gottesdienstliches Brauchtum · ↗Übung
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Sakrament
  • Alexandrinische Liturgie · Alexandrinischer Ritus
  • Glaubenstaufe · Gläubigentaufe
  • Armenische Liturgie · Armenischer Ritus
  • Chaldäischer Ritus · Ostsyrischer Ritus

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bestattung Brauch Gottesdienst Kult Liturgie Liturgik Mythe Mythus Zeremonie archaisch armenisch buddhistisch byzantinisch byzantinisch-slawisch gallikanisch griechisch-orthodox heidnisch lateinisch magisch mozarabisch okkult orientalisch orthodox religiös satanisch tridentinisch uniert uralt vorgeschrieben zelebrieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ritus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den orthodoxen Kirchen ist dieser Ritus bis heute üblich.
Süddeutsche Zeitung, 07.04.2004
Die L. behielten christliche Riten bei, entleerten diese aber ihres religiösen Sinns.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - L. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 22487
Den Rest des Zeremoniells regelt die Kirche mit ihren eigenen Riten.
Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4595
Hier ist es nicht immer gelungen, die jungen Christen von diesen Riten fernzuhalten.
Dahl, O. Chr.: Totenverehrung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 17865
In manchen Gebieten sind mit diesem Genuß auch religiöse Riten verbunden.
Die Zeit, 29.04.1954, Nr. 17
Zitationshilfe
„Ritus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ritus>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rituell
Ritualmord
Ritualität
ritualistisch
Ritualismus
ritz
ritz-ratz
Ritze
Ritzel
ritzen