Risikozuschlag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Risikozuschlag(e)s · Nominativ Plural: Risikozuschläge
Aussprache
WorttrennungRi-si-ko-zu-schlag

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gesundheitsprüfung Kredit Staatsanleihe Staatstitel Zins angemessen einkalkulieren erheben fällig hoch verlangen zahlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Risikozuschlag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn die vermuten, wir gehörten in fünf Jahren nicht mehr zu einem guten Teil dem Land, würden sie heute einen Risikozuschlag verlangen.
Die Zeit, 14.07.2005, Nr. 29
Jetzt bekommen die Banken wahrscheinlich als Risikozuschlag noch höhere Zinsen als vorher vom Unternehmen.
Die Welt, 20.11.2004
Kinder sind beitragsfrei mitversichert, Risikozuschläge für Vorschäden gibt es nicht.
Der Tagesspiegel, 07.06.2001
Schließlich ist auch auf Risikozuschläge kein zehnprozentiges Aufgeld zu entrichten.
Süddeutsche Zeitung, 08.01.2000
Freilich sind auf die normalen Versicherungsprämien hohe Risikozuschläge zu zahlen, die in den vergangenen Wochen erneut um 50 Prozent angehoben wurden.
Der Spiegel, 05.10.1987
Zitationshilfe
„Risikozuschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Risikozuschlag>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Risikowahrnehmung
Risikovorsorge
Risikoverteilung
Risikoversicherung
Risikoverhalten
Risipisi
riskant
riskieren
risoluto
Risorgimento