Risikovorsorge, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Risikovorsorge
WorttrennungRi-si-ko-vor-sor-ge

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschreibung Aufstockung Aufwendung Betriebsergebnis Betriebsgewinn Bewertung Bewertungsergebnis Bewertungsänderung Dotierung Konzern-Betriebsergebnis Konzernbetriebsergebnis Kredit Kreditausfall Kreditgeschäft Problemkredit Rückstellung Saldo Wertberichtigung Zinsüberschuß Zuführung aufgestockt aufstocken dotieren erhöht gestiegen gesunken halbieren reduziert verbleiben verringert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Risikovorsorge‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So muss die Bank immer mehr Risikovorsorge betreiben - im vergangenen Jahr 656 Millionen Euro.
Die Zeit, 11.04.2013 (online)
Insgesamt erhöhte sich die Risikovorsorge der BHF Bank von 157 auf 250 Millionen Euro.
Der Tagesspiegel, 30.03.2000
Dabei ist die Finanzierung dieser gesellschaftspolitisch immens wichtigen Risikovorsorge längst nicht so strittig wie vorgegeben.
Süddeutsche Zeitung, 08.01.1994
Hier hatten sich die DAL-Manager ebenfalls übernommen und "keine ausreichende Risikovorsorge" getroffen.
Der Spiegel, 14.10.1985
Als fest in das atlantische Bündnis integrierte Armee ist sie im Sinne von Risikovorsorge weiterhin zur Landes- und Bündnisverteidigung zu befähigen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1998]
Zitationshilfe
„Risikovorsorge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Risikovorsorge>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Risikoverteilung
Risikoversicherung
Risikoverhalten
Risikoübernahme
Risikostrukturausgleich
Risikowahrnehmung
Risikozuschlag
Risipisi
riskant
riskieren