Riesenslalom, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRie-sen-sla-lom (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Riesenslalom‹ als Letztglied: ↗Superriesenslalom
eWDG, 1974

Bedeutung

Skisport alpiner Abfahrtslauf durch mindestens dreißig Flaggentore auf vorgeschriebener Strecke

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abfahrt Adelboden Ar Disziplin-Wertung Durchgang Flachau Goldmedaille Halfpipe Italienerin Junioren-Weltmeister Kristallkugel Lenggrieserin Lieblingsdisziplin Olympiasieg Olympiasiegerin Problemdisziplin Saisonauftakt Silbermedaille Silbermedaillengewinnerin Slalom Super-G Superriesenslalom Weltcup Weltcup-Finale Weltcup-Rennen Weltcup-Saison Weltcup-Sieg Weltcupsieg Weltmeisterin abgesagt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Riesenslalom‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute darf er sich bei der WM im Riesenslalom bewähren.
Die Welt, 12.02.2003
Um elf Uhr ist Start für einen rund 250 Meter langen Riesenslalom über eine farbige Spur.
Süddeutsche Zeitung, 09.02.1995
Der erste Riesenslalom bei Olympischen Spielen datiert aus dem Jahre 1952 (Oslo).
o. A. [jr., M.-M.]: Slalom. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Als er dann im Riesenslalom siegt, tönt zur Siegerehrung die DDR-Hymne.
Der Spiegel, 11.02.1985
Sie besteht aus Abfahrt und Slalom oder aus Abfahrt und Riesenslalom.
o. A. [W. W.]: Alpine Kombination. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1982]
Zitationshilfe
„Riesenslalom“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Riesenslalom>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Riesenskelett
Riesenskandal
Riesensensation
Riesenschweinerei
Riesenschritt
Riesenspaß
Riesenspielzeug
Riesenstadt
riesenstark
Riesenstärke