Revolte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Revolte · Nominativ Plural: Revolten
Aussprache
WorttrennungRe-vol-te (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Revolte‹ als Erstglied: ↗Revolteur  ·  mit ›Revolte‹ als Letztglied: ↗Militärrevolte · ↗Offiziersrevolte · ↗Studentenrevolte
eWDG, 1974

Bedeutung

meist spontane und isolierte Aktion von begrenzter Zielsetzung, mit der sich bestimmte Gruppen von Menschen gegen bestehende Zustände, Verhältnisse auflehnen; Aufstand; Aufruhr
Beispiele:
eine Revolte entfachen, ersticken
eine Revolte bricht aus, flackert auf, wird unterdrückt
sich zur offenen Revolte erheben
der (An)führer der Revolte
die Revolten der Lohnarbeiter im vorigen Jahrhundert wurden oft gewaltsam, blutig niedergeschlagen
es kam zu einer Revolte der Häftlinge im Gefängnis
eine Revolte der Offiziere, Generale
Empörung, Aufbegehren
Beispiel:
daß ein Lessing oder Voltaire es ohne Revolte hingenommen haben, daß man zu ihrer Zeit noch gerädert hat [BrochPasenow81]
übertragen
Beispiel:
jede Krankheit ist an sich ein anarchischer Akt, eine Revolte gegen die Natur [St. ZweigUngeduld189]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

revoltieren · Revolte
revoltieren Vb. ‘sich empören, auflehnen’ (2. Hälfte 16. Jh.) aus mfrz. frz. révolter ‘aufwiegeln, zur Empörung reizen’ (mfrz. zuerst ‘drehen’), reflexiv ‘sich empören, von einer Partei abwenden’, entlehnt aus ital. rivoltare ‘zurückwenden, umwenden, umstülpen’, einer Intensivbildung zu gleichbed. ital. rivolgere, das auf lat. revolvere ‘zurückrollen, zurückwälzen’ beruht; vgl. lat. volvere (volūtum) ‘rollen, wälzen, drehen’. Auf menschliche Gefühle wie den physiologischen Bereich seit dem 19. Jh. bezogen. Revolte f. ‘Aufruhr, Aufstand, Empörung’ (Mitte 17. Jh.), mfrz. frz. révolte (um 1500).

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufruhr · ↗Aufstand · ↗Aufwiegelung · ↗Meuterei · ↗Rebellion · Revolte
Unterbegriffe
  • Großpolnischer Aufstand · Posener Aufstand
  • Nordwest-Widerstand  ●  Nordwest-Rebellion  veraltet · Saskatchewan-Rebellion  veraltet
  • Pugatschow-Aufstand · Russischer Bauernkrieg 1773-1775
  • Insurrektion · Insurrektionskrieg
  • Kadettenaufstand · Novemberaufstand
  • Fürstenaufstand · Fürstenkrieg · Fürstenverschwörung
  • 2. jüdisch-römischer Krieg · Aufstand der Juden gegen Trajan · Diasporaaufstand · babylonische Aufstand
  • Pfälzer Aufstand · Pfälzischer Aufstand
  • Dresdner Maiaufstand · Dresdner Mairevolution
  • Indischer Aufstand von 1857 · Sepoyaufstand
  • Dritter Sklavenkrieg · Gladiatorenkrieg · Spartacus-Aufstand
  • Deutscher Bauernkrieg · Revolution des gemeinen Mannes
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anführer Aufstand Ausbruch Erziehungshaus Haftanstalt Konterrevolution Nachgeborener Niederschlagung Resignation Revolte Rädelsführer Unterdrückung antiautoritär anzetteln ausbrechen blutig entfesseln gescheitert innerparteilich losbrechen metaphysisch niedergeschlagen niederschlagen niederwerfen parteiintern permanent studentisch surrealistisch ästhetisch ödipal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Revolte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ein Apparat von seinem Benutzer derart Besitz ergreift, ist das eine Revolte.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.2004
Und zehn Jahre nach dem Scheitern der partei-internen Revolte holt ihn die Geschichte ein.
Der Tagesspiegel, 30.11.1999
Schließlich erstickte er aber die Revolte in einem Meer von Blut.
Altheim, Franz: Das alte Iran. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 24424
Und solche Revolten konnten ihn sogar daran hindern, eine dutzendmal gehörte Sonate wieder zu erkennen.
Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 103
Es war zweifellos ein rückwärtsgewandtes Moment in diesen Bewegungen und Revolten enthalten.
Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 124
Zitationshilfe
„Revolte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Revolte>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Revoke
Revokation
Revival
Revitalisierung
revitalisieren
Revolteur
revoltieren
Revolution
Revolutionär
revolutionieren