Rettungsmittel

WorttrennungRet-tungs-mit-tel
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Seewesen (in der Schifffahrt verwendetes) Rettungsgerät
b)
Gerät, Fahrzeug o. Ä., das zur Rettung von Menschenleben (z. B. bei Verkehrsunfällen) eingesetzt wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

geeignet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rettungsmittel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn unser Hubschrauber das nächste geeignete Rettungsmittel ist, wird auch der angefordert.
Süddeutsche Zeitung, 19.07.2001
Bei einer drohenden Kollision bleibt jedoch meist keine Zeit, zu den Rettungsmitteln zu greifen.
Die Zeit, 18.02.2008 (online)
Die Besatzung hatte nicht einmal Zeit, die Rettungsmittel klar zu machen.
Bild, 07.12.2005
August Thyssen fordert in einem Schreiben an den Reichskanzler als einziges wirtschaftliches Rettungsmittel die Erhöhung der Arbeitszeit.
o. A.: 1922. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 21739
In welchem Satz des Befehls sehen Sie eine versteckte Aufforderung, Schiffbrüchige zu töten oder Rettungsmittel zu vernichten?
o. A.: Vierunddreißigster Tag. Dienstag, den 15. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 8826
Zitationshilfe
„Rettungsmittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Rettungsmittel>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rettungsmedaille
Rettungsmaßnahme
Rettungsmannschaft
rettungslos
Rettungsleitstelle
Rettungspaket
Rettungsplan
Rettungsrakete
Rettungsring
Rettungsroutine