Repetitorium, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungRe-pe-ti-to-ri-um (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich, veraltend Buch, Unterricht, der der Wiederholung eines bestimmten Stoffes dient

Typische Verbindungen
computergeneriert

juristisch kommerziell privat

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Repetitorium‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Obwohl sie wusste, dass es nicht ihrer Art zu lernen entsprach, meldete sie sich wie alle bei einem kommerziellen Repetitorium an.
Die Zeit, 05.09.2011, Nr. 36
Er freut sich auf den Feierabend, denn morgen früh muß er ins Repetitorium.
Der Tagesspiegel, 05.03.1997
Das Repetitorium der Atomphysik bietet virtuelle Experimente, die mit berühmten Physikern verbunden sind.
C't, 2000, Nr. 14
Sie hatte es dem Prinzen nicht ersparen können, ein kurz gefaßtes Repetitorium ihrer Familienhistorie in fünf Minuten zu skizzieren.
Schleich, Carl Ludwig: Besonnte Vergangenheit, Lebenserinnerungen (1859-1919). In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 31483
Auch die Teilnahme an Repetitorien und Exkursionen der Universität stehen unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung, teilte der Bundesverband der Unfallkassen in München mit.
Die Welt, 04.10.2004
Zitationshilfe
„Repetitorium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Repetitorium>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Repetitor
repetitiv
Repetition
Repetieruhr
Repetiergewehr
replantieren
Replica
Replik
Replika
Replikat