Religionspsychologie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRe-li-gi-ons-psy-cho-lo-gie (computergeneriert)
WortzerlegungReligionPsychologie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Teilgebiet der Religionswissenschaft, in dem die seelischen Vorgänge des religiösen Erlebens und Verhaltens erforscht werden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Religionsgeschichte

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Religionspsychologie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Verglichen damit ist die wissenschaftliche Religionspsychologie eine blasse Angelegenheit geblieben.
Trillhaas, W.: Religionspsychologie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 31702
Beachte hier die "Religionspsychologie des erwachsenen Schülers" S. 41 - 82.
Jahrbuch des Vereins für wissenschaftliche Pädagogik, 1915, Bd. 47
An deutschen Universitäten gibt es keinen einzigen Lehrstuhl für Religionspsychologie.
Die Zeit, 12.05.2005, Nr. 20
Kulturpsychologie in diesem Sinne gibt es schon lange und sie besitzt eine feste, wenn auch randständige Tradition in solchen Teilgebieten wie der Religionspsychologie oder Kunstpsychologie.
Zitterbarth, Walter: Kulturpsychologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 22421
Heiler, der früher Katholik war, ist besonders auf dem Gebiete der vergleichenden Religionsgeschichte und Religionspsychologie (Mystik) sachwissenschaftlich tätig.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 11.03.1922
Zitationshilfe
„Religionspsychologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Religionspsychologie>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
religionspolitisch
Religionspolitik
religionsphilosophisch
Religionsphilosophie
Religionsphilosoph
Religionsschrift
Religionssoziologie
religionssoziologisch
Religionsstifter
Religionsstreit